30 March 2021

Arbeits- und Aufenthaltserlaubnisse in Singapur

Singapur hat sich zum idealen Geschäfts- und Handelszentrum in Südostasien entwickelt, was zum Teil auf seine kreative Einwanderungspolitik zurückzuführen ist, die darauf ausgerichtet ist, erfahrene Unternehmer und Fachkräfte aus der ganzen Welt anzuziehen. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arbeitserlaubnisprogramme, die in Singapur für ausländische Fachkräfte sowie Unternehmer zur Verfügung stehen.

Arbeitserlaubnisse für ausländische Fachkräfte und Unternehmer

  • Der Employment Pass (EP) ist die wichtigste Arbeitserlaubnis für Firmeninhaber oder Fachkräfte, die in Singapur arbeiten möchten. Ihr monatliches Festgehalt muss mehr als S$3.600 betragen. Es gibt kein offizielles Quotensystem, das die Anzahl der auszustellenden EPs begrenzt.

    • Gültigkeit: Eine EP wird zunächst für 1-2 Jahre (nach Ermessen der Behörden) ausgestellt und kann verlängert werden, solange der Antragsteller weiterhin im Unternehmen beschäftigt ist.
    • Anspruchsberechtigung: Firmeninhaber und Fachpersonal mit Hochschulausbildung und einschlägiger Berufserfahrung.
    • Quotenregelung: Es gibt kein offizielles Quotensystem für EPs.
    • Dauerhafte Aufenthaltsberechtigung: Inhaber des Employment Passes sind berechtigt, zu gegebener Zeit einen Antrag auf PR (Permanent Residency) zu stellen.

    Ausführlichere Informationen über den EP finden Sie im Leitfaden: Employment Pass Singapur.

  • Der Entrepreneur Pass (EntrePass) ist eine Variante des Employment Pass und ist eine Art des Arbeitspasses für Inhaber neu gegründeter (oder zukünftiger) Unternehmen in Singapur, die nach Singapur umziehen möchten, um dort ihr neues Geschäft zu betreiben.

    • Gültigkeit: Ein EntrePass wird zunächst für 1 Jahr ausgestellt und kann danach so lange verlängert werden, wie das Unternehmen aktiv bleibt.
    • Anspruchsberechtigung: Geschäftsinhaber, die ein neues Unternehmen gründen wollen oder kürzlich ein Unternehmen gegründet haben. (nicht älter als sechs Monate) Das Unternehmen muss eines der im September 2013 eingeführten innovativen Kriterien erfüllen.
    • Quotenregelung: Es gibt kein offizielles Quotensystem für EntrePass.
    • Dauerhafte Aufenthaltsberechtigung: Inhaber des EntrePass sind berechtigt, zu gegebener Zeit einen Antrag auf PR (Permanent Residency) zu stellen.
     
  • Der Personalisierte Employment Pass (PEP) ist ein besonderes Arbeitsvisum, welches nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden ist. Der größte Vorteil einer PEP-Arbeitserlaubnis besteht darin, dass Sie ohne erneute Beantragung eines neuen Employment Passes den Arbeitgeber wechseln können, sofern Sie nicht länger als sechs Monate arbeitslos sind. Der größte Nachteil ist, dass Sie als PEP-Inhaber keine eigene Firma gründen dürfen; denn der Pass ist ausschließlich für die Beschäftigung bei einem fremden Arbeitgeber gedacht. Die Anspruchsvoraussetzungen für einen PEP sind sehr streng.

    • Gültigkeit: Der PEP wird für 3 Jahre ausgestellt und kann nicht verlängert werden.
    • Anspruchsberechtigung: Gut bezahlte Fachkräfte, die in Singapur für einen Arbeitgeber arbeiten möchten. PEP-Inhaber können in Singapur kein eigenes Unternehmen gründen.
    • Quotensystem: Es gibt kein offizielles Quotensystem für PEP.
    • Berechtigung zum Daueraufenthalt: PEP-Inhaber sind berechtigt, zu gegebener Zeit einen Antrag auf PR (Permanent Residency) zu stellen.
  • Der S-Pass ist für Mitarbeiter mit mittlerer Qualifikation, die ein festes Monatsgehalt von mindestens 2.200 Dollar erhalten. S-Pass-Bewerber werden auf der Grundlage der Quotenberechtigung des Arbeitgebers und der Qualifikationen des Antragsstellers bewertet. Es wird entweder ein Hochschulabschluss oder ein Diplom verlangt. Es können auch Bewerber mit technischen Zertifikaten berücksichtigt werden. Die Zertifizierung sollte mindestens 1 Jahr Vollzeitstudium beinhaltet haben.

    • Gültigkeit: Der S-Pass wird zunächst für 1-2 Jahre ausgestellt (nach Ermessen der Behörden) und kann danach verlängert werden, solange der Bewerber beim Arbeitgeber beschäftigt ist.
    • Anspruchsberechtigung: Mittleres technisches Personal.
    • Quotenregelung: Ja. Weitere Details zur Berechnung der Quotenbilanz eines Unternehmens finden Sie hier.
    • Berechtigung zum Daueraufenthalt: S-Pass-Inhaber sind berechtigt, zu gegebener Zeit einen Antrag auf PR (Permanent Residency) zu stellen.
  • Dependent Pass

    Ein Singapore Dependent's Pass (DP) ist ein Familienumzugsvisum, das für Ehepartner und unverheiratete Kinder (unter 21 Jahren) von Inhabern des Employment Pass/S Passes mit einem festen monatlichen Mindestgehalt von mindestens S$6.000 ausgestellt wird. Weitere Informationen rund um das Thema Dependent Pass finden Sie hier. (link to Dependent Pass Scheme)

    Permanent Residency (PR) für Work-Pass-Inhaber

    Inhaber von Arbeitserlaubnissen können zu gegebener Zeit einen Antrag auf Daueraufenthalt (PR) stellen. Weitere Informationen zum Thema Daueraufenthalt in Singapur finden Sie hier. (Link to Overview of Singapore PR Schemes)

     

Brauchen Sie Hilfe bei der Beantragung Ihres Visums in Singapur?

Hawksford ist bekannt dafür, Unternehmern und ihren Familien sowie ausländische Unternehmen und ihren Mitarbeiter bei der Ansiedelung in Singapur zu unterstützen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir machen die Firmenregistrierung in Singapur einfach

Von Start-ups über KMUs bis hin zu großen Unternehmen - unser Wissen, unsere Expertise und unsere Dienstleistungen stellen sicher, dass die Firmengründung in Singapur für Sie einfach ist.

Kontakt

Back to top